News

18.03.2020

Schulschließung bis zu den Osterferien - in schwierigen Zeiten Solidarität zeigen

Bildunterschrift: Hochgestellte Stühle, leere Klassenräume: Das Land NRW stellt den Schulbetrieb bis zu den Osterferien ein.

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen sind bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen.

Für Kinder von Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen oder im öffentlichen Dienst – arbeiten, ist während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Not-Betreuungsangebot gewährleistet. Der entsprechende Antrag kann hier heruntergeladen werden.

Das Schulgebäude bleibt zu den normalen Unterrichtszeiten geöffnet, das Sekretariat ist besetzt. Schulbücher, die etwa in den Schließfächern liegen und für die Erledigung der Heimaufgaben benötigt werden, können also abgeholt werden.

In diesen schwierigen Wochen ist es uns wichtig, dass wir uns als Schulgemeinde solidarisch miteinander zeigen. Diese Solidarität kann auch von zu Hause aus gelebt werden: Durch Kolleginnen und Kollegen, die auf digitalem Wege Hilfestellung für die zu bearbeitenden Aufgaben geben. Durch Eltern, die ihre Kinder im Umgang in der vielleicht Probleme hervorrufenden digitalen Welt unterstützen. Aber auch durch Schülerinnen und Schüler, die untereinander in Kontakt bleiben und telefonisch oder im Chat füreinander da sind.

Vielleicht trägt die aktuelle Krise am Ende sogar dazu bei, dass neue Wege des digitalen Unterrichtens und Lernens erschlossen und eingeübt werden können, um damit künftig unser pädagogisches Spektrum zu erweitern.

Bleiben Sie und bleibt ihr weiterhin gesund, achtsam mit euch und eurem Gegenüber und den Menschen nebenan, sodass Solidarität lebendig bleiben kann.

Beate Brinkmann und Thomas Süßenbach

 

Zurück