Aquaristik

Artgerechte Gestaltung der Unterwasserwelt

Bildunterschrift: Das Aquarium im Untergeschoss des evau.

Die Schule besitzt im Foyer drei große Warmwasser-Aquarien, die jeweils mehrere hundert Liter Wasser fassen. Sie sollen den Eingangsbereich schön gestalten, aber auch Anschauungsmaterial für den Unterricht liefern. Zudem lassen sich biologische Zusammenhänge mit Hilfe der Aquarien und ihrer Bewohner erkennen und erarbeiten. Diese Becken sind also nicht nur als beruhigende Dekoration der Schule gedacht.

Die Mitglieder der AG betreuen und pflegen diese Becken mit ihren Fischen und Pflanzen. Dazu sind durchaus einige technische und biologische Kenntnisse nötig, die erarbeitet und angewendet werden; die Arbeit erfordert manches an Zeit. Das richtige Futter muss jeweils ausgewählt und sachgerecht zugeteilt werden, die Tiere und Pflanzen sind zu versorgen; auch die Filteranlagen wie die Becken selbst müssen gereinigt und ebenso wie die Wasserqualität überwacht und korrigiert werden.

Dies ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Schüler unter Anleitung mit übernehmen können (je nach Alter und Interesse). Besonders wenn eine Nachzucht bei Fischen gelingt, aber eben auch, wenn die Aquarien „funktionieren“ sowie artgerecht gestaltet sind, wenn keine größeren Störungen auftreten und auch der optische Eindruck stimmt, ist dies eine Art „Belohnung“ der Bemühungen – die bei solch großen Becken gar nicht selbstverständlich ist.

An der AG können und sollten Schüler und Schülerinnen (verschiedener Jahrgangsstufen) teilnehmen, die sich den Einsatz für die Aquarien mit den genannten Zusammenhängen und Aufgaben zutrauen und die sich für Natur- und biologische Sachverhalte bzw. insbesondere für Fische interessieren.